Letztes Feedback

Meta





 

Pepper Tree Nursery!

28.8.13 06:18, kommentieren

Auf dem Mount Eden!

28.8.13 06:09, kommentieren

Bei den Peppers ;)

Nun ist unsere zweite Woche in Neuseeland angebrochen. Nachdem wir letzte Woche fast über den Tisch gezogen worden sind, haben wir endlich einen schönen und sicheren van gefunden. Da wir unseren treuen Begleiter erst nächsten Montag bekommen, wwoofen wir bis dahin bei einem älteren Ehepaar, das eine große Gärtnerei in der Nähe von Thames besitzt. Die letzten Tage im Hostel waren entspannt, wir haben nette Leute kennengelernt und sind sogar noch auf den Mount Eden spaziert. Sowohl bei Tag als auch bei Nacht die Aussicht von dort oben ist traumhaft!!! Am Samstag Mittag haben wir uns dann mit dem Bus auf den Weg nach Thames gemacht, wo wir von John Pepper abgeholt wurden. John ist sehr herzlich, nett und offen. Seine Frau Trish hingegegen ist eher anstrengend man könnte auch sagen: eine Zicke!!!! Aber dafür bekommen wir anständiges und leckeres Essen, haben unsere eigenen Zimmer, ein eigenes Bad und den halben Tag frei. Allerdings müssen wir die andere Hälfte vom Tag eher unschöne Arbeit verrichten. Wir haben es mit vielen übergroßen Nacktschnecken, Würmern und Spinnen zu tun, müssen schwer schleppen und werden ordentlich schmutzig. Gartenarbeit -das haben wir schon festgestellt- ist eher nicht so unser Ding. :D Das Haus, das Grundstück und die Umgebung sind zwar wunderschön, allerdings gleicht das Haus einem Gefrierschrank. Mit tausend Pullovern und dicken Decken schlagen wir uns durch. Auch haben wir keinerlei Netz, da die Gärtnerei nochmal 6 Kilometer außerhalb von Thames liegt. Die Vorfreude auf unseren van steigt!

2 Kommentare 26.8.13 05:27, kommentieren

Here we are

Nun ist es soweit, unsere große Reise geht los! Am Donnerstag (15.08.) um 21:25 Uhr startete der Flieger Richtung Dubai, von dort ging es weiter nach Melbourne und schließlich dann nach Auckland. Der Abschied am Flughafen war tränenreich, aber schneller als erwartet und schwups saßen wir schon im Flugzeug und flogen los. Eigentlich war es ein angenehmer und ruhiger Flug, Caro allerdings verbrachte die halbe Zeit auf der Flugzeugtoilette. Nicht weil sie das Fliegen nicht verträgt, sondern weil sie einen schönen Virus aus Deutschland mitgenommen hat. Für sie war die Anreise also eher anstrengend! Angekommen in Auckland mussten wir durch unglaublich viele Kontrollen. Jede Kleinigkeit mussten wir angeben, Obst, Süßigkeiten, Kleidung... Aber auch das haben wir zwar völlig übermüdet, aber problemlos gemeistert. Anschließend haben wir uns einen Bus gesucht, der uns zu unserem Hostel "Base" in Auckland City gebracht hat. In unserem Zimmer erwarteten uns 2 Jungs aus Frankreich und drei Geschwister aus der Slowakei. Alle sehr nett! Der Flug und die Zeitumstellung (10 Stunden vor der deutschen Zeit) hat uns ganz schön zu schaffen gemacht. Caro hat sich sofort hingelegt und Toni und ich sind nochmal los in die Stadt. Die ersten Besorgungen gemacht und dann auch zurück ins Hostel und ins Bett. Am nächsten Tag haben wir bis um halb 2 mittags geschlafen und haben uns anschließend Auckland ein wenig angesehen. Die darauffolgenden Tage wurden wir immer fitter und mussten uns um Steuernummern, Bankkonten, Handys und Handykarten, Arbeit und Autos kümmern. Und zwar mit Erfolg! Wir haben einen Van gefunden, den wir höchstwahrscheinlich kaufen. Mit unserem neuen Begleiter werden wir dann nach Thames fahren und bei einer Familie wwoofen. Endlich raus aus Auckland (keine unbedingt Schöne Stadt)! Der Vorteil daran ist, dass wir endlich wieder was Vernünftiges zu essen bekommen. Der Nachteil allerdings ist, dass wir kein Geld verdienen. Aber wir suchen weiter! Jaaa, so siehts aus bei uns momentan! Uns allen geht es gut, wir sind entspannt, gut gelaunt und voller Hoffnung! Wir denken viel an euch und halten euch auf dem Laufenden! Bis bald Caro, Toni, Svea

1 Kommentar 21.8.13 14:30, kommentieren